Wie richtig anfangen?

Aller Anfang ist schwer, sagt der Volksmund. So kann es schwierig erscheinen, einen geeigneten Anlass zu finden und das eigene Erzählen von Gott zu beginnen. Wie kann man richtig anfangen? Weil eben der erste Satz immer der schwierigste ist, folgen nun einige Anregungen.

Zur Erstkommunion

Herzlichen Glückwunsch zur Erstkommunion! Jesus ist zum ersten Mal ganz wirklich in Dein Herz gekommen. Ich wünsche Dir, dass er immer bei Dir bleibt. Wenn wir beten und seinen Geboten folgen, zeigt er uns den richtigen Weg. Mir hat er auch geholfen. Das war so: …

Zu den Sommerferien

In diesen Sommerferien fährst Du ins Ausland. Ich freue mich für Dich. Reisen ist schön. „Reisen bildet“, sagt man. Da siehst Du viel und kannst was erleben. Dir bleiben die Erinnerungen. Wenn Du von dieser Sommerreise zurückkommst, wirst Du diesen Brief finden. Er handelt von einer Reise durch das Leben. Ich habe festgestellt, dass Gott mir immer die richtigen Wegweiser hingestellt hat. Manchmal dachte ich, es sei ein Umweg, doch meist war es eine schönere oder eine sichere Strecke. Gott ist ein guter Reise führer. Das habe ich so erfahren: …

An einen jungen Mann

Ich habe gehört, dass Du jetzt eine Freundin hast. Ich bete für Dich und wünsche Euch, dass Ihr auch miteinander beten könnt. Das hat uns oft sehr geholfen. Ich bin Gott sehr dankbar, dass er mich immer an der Hand geführt hat, auch was Partnerschaft und Ehe angeht. Das war so: …

Zum 18. Geburtstag

Heute bist Du 18 Jahre alt geworden. Die Geburtstagskarte hast Du wohl schon erhalten. Jetzt bist Du erwachsen und kannst tun und lassen, was Du willst. Es ist schön, frei zu sein. Wer nicht auf andere hören muss, ist wirklich frei. Aber auf irgendjemanden hört man halt doch immer. Ich persönlich bin dem gefolgt, von dem ich weiß, dass er es gut mit mir meint: Jesus. Dank ihm bin ich ganz gut durchgekommen. Das war so: …

Wenn Kinder ausziehen

Liebe P.,

herzlichen Glückwunsch zur ersten eigenen Wohnung. Die kleine Eröffnungsfeier hat uns gut gefallen. Sicherlich war es später am Abend mit den Freunden noch lustiger. Nun kannst Du Dich an Deinen eigenen vier Wänden erfreuen. Nur Mut! Gott hat mir im Leben immer irgendeinen Wegweiser gegeben.

Er kann helfen, wenn man für ihn offen ist. Und wenn was fehlt … Du hast ja noch unseren Haustürschlüssel und sollst ihn auch behalten. Dein Zimmer bleibt Dir erhalten. …

Mama und Papa 

Für einen Studenten oder einen Auszubildenden

Vor den Prüfungen wollte ich Dir viel Glück wünschen. Ich werde für Dich beten. Sicher hast Du fleißig gelernt. Nach meiner Erfahrung konnte ich mit großer Gelassenheit in eine Prüfung gehen, wenn ich auf Gottes Hilfe vertraut habe. Mir hat Gott oft geholfen. Nicht immer so wie ich es wollte, aber immer gut. …

An einem beliebigen Tag

Eigentlich schreibe ich gar nicht gerne und schon gar nicht über mich selbst. Aber wichtige Sachen soll man eben nicht zu lange aufschieben, und darum greife ich heute zur Feder, um Dir noch etwas zu schreiben, das ich nicht am Telefon erzählen kann. …

Ich weiß nicht recht, wie ich anfangen soll. Es geht um etwas Wichtiges. Ich möchte, dass Du weißt, dass man sich auf Gott verlassen kann. Mit Gott und mir war das so: …

Eigentlich sollte man ja nicht so viel über sich selbst reden. Wenn man die Sachen aber aufschreibt…

Ich will Dir nur schnell etwas erzählen, das Dir sonst keiner mehr sagen kann. …

Herzliche Grüße! Hier ist alles in Ordnung. Man hat so seine Wehwehchen, aber es geht. Der Mensch denkt, und Gott lenkt. Nach so einem langen Leben bin ich jetzt echt davon überzeugt. Ich erzähl Dir jetzt etwas, dann kannst Du ja sagen, wie Du darüber denkst: …

Leider kann ich Dir keine E-Mail-Nachricht und keine SMS schicken, aber vielleicht tut es ja auch dieser handgeschriebene Brief. Wenn Du die Schrift nicht lesen kannst, dann ruf mich einfach an. Ich will Dir jetzt erzählen, wie Gott alles so gefügt hat, dass wir beide Enkel und oma geworden sind, denn ohne göttliche Fügung kann man einiges kaum erklären. Ich erzähl Dir das: …

 Ein geistliches Testament

Liebe … ,

wenn Ihr diese Zeilen lest, bin ich nicht mehr da. Wer an Jesus Christus glaubt, dem wird das Leben nicht genommen, sondern verwandelt. Ich hoffe schon im ewigen Licht zu sein, wenn Ihr dies lest, aber bitte betet auf jeden Fall für mich und lasst heilige Messen feiern. Gott hat mir ein sehr schönes Leben geschenkt.

Ich bin ihm sehr dankbar, besonders dafür, dass ich Euch kennen durfte. Ich bitte Euch von Herzen um Verzeihung für alles Schlechte, das ich Euch getan habe. Von Herzen verzeihe ich allen, was auch immer vorgefallen ist. Ich habe für Euch gebetet und hoffe, dass wir uns alle bei Gott im Himmel wieder sehen. Bitte betet auch Ihr für mich! Ich vertraue auf Gottes Barmherzigkeit, denn er hat mir so viel Gutes getan. Ich wurde geboren als …

Diese Serie “Von Gott erzählen” entstammt seinem Buch, „Von Gott erzählen – Anleitungen zu einem lebensnahen Glaubenszeugnis“.

Bild: Pixabay (Stand: 03.03.2015)

Written By
More from Thiemo Klein

Mission und Tapferkeit

Neulich sprach ich mit einem aramäischen Christen. Er gehört zu jener Kirche,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.