Leben mit Vision

40 Tage mit Vision

Vierzig Tage mit Vision. Vom 1. Fastensonntag (18.2.) bis zum Karsamstag (31.3.). Es geht um die Frage, „Wozu bin ich eigentlich auf dieser Erde?“ Warum? Weil es sich lohnt, 40 Tage von unseren 25 550 Lebenstagen dafür zu nützen, eine klare Antwort auf die wichtigste Frage unseres Lebens zu finden. 40 Tage Fastenzeit spiegeln die 40 Jahre der Israeliten in der Wüste wider, ihre Vorbereitung auf die Inbesitznahme des Gelobten Landes. 40 Tage verbrachte Moses auf dem Sinai, 40 Tage und Ninive war verändert,40 Tage und die Jünger waren für Pfingsten bereit,40 Tage Regen veränderte das Leben des Noah, 40 Tage lang bereitete sich Jesus auf die Mission vor.

 

Wir wollen dich einladen, dich gemeinsam mit deiner Kleingruppe bzw. mit unserer Zentrum-Johannes-Paul-II.-Gemeinde die kommenden 40 Tage der Fastenzeit auf eine Reise zu begeben. Am Ende dieser Reise wirst du, wie es Rick Warren in seinem unten erwähnten Buch erklärt, „einen klareren Blick dafür haben, was Gottes Ziel für dein Leben ist. Du wirst einen größeren Überblick über die verschiedenen Teile deines Lebens haben und verstehen, wie diese zusammenhängen. Das wird dir helfen, Stress zu verringern, leichter Entscheidungen zu fällen, zufriedener zu leben und vor allem, dich für die Ewigkeit vorzubereiten.“

 

6 ELEMENTE zu deiner Unterstützung

 

  • Das Buch „Leben mit Vision“. Das Buch besteht aus 6 Abschnitten in 40 kurzen Kapiteln (und 2 Bonuskapiteln). Es empfiehlt sich, jeden Tag NUR ein Kapitel zu lesen, damit man genügend Zeit hat, darüber nachzudenken, welche Konsequenzen das Gelesene auf das eigene Leben haben könnte. Lies das Buch nicht nur, sondern arbeite damit. Unterstreiche Textpassagen, schreibe Gedanken an den Rand. Denke darüber nach. Für jedes Kapitel gibt es 1. eine kurze Videoeinführung (QR Code, ca 1-1,5 min auf englisch), 2. einen Gedanken zum Mitnehmen, 3. einen Bibelvers zum Auswendiglernen, 4. eine Frage zum Nachdenken und 5. eine ausführliche Bibelarbeit zum Anhören (Zusatzmaterialien). Man kann das Buch im Zentrum gegen eine Spende erwerben bzw. auf Amazon

 

  • Die Predigtserie am Samstagabend und am Sonntag im Zentrum Johannes Paul II. an den 6 Sonntagen der Fastenzeit & Karwoche. Die Predigten führen jeweils in einen der 6 Abschnitte des Buches ein. Die Predigten kann man auf der zjp2.at Seite nachhören.

 

  • Für alle, die in keiner Kleingruppe sind, findet JEDEN DIENSTAG in der Fastenzeit nach der 20.15 Messe ein Austausch im Zentrum Johannes Paul II. statt. Ansonsten wollen wir alle Kleingruppen einladen, während dieser Fastenzeit ihr normales Programm zu unterbrechen und sich stattdessen „40 Tage mit Vision“ zu widmen. Im Anhang des Buches findet ihr Kleingruppenfragen für den jeweiligen Abschnitt. Es kann außerdem sehr hilfreich sein, das Buch mit einer anderen Person zu lesen und sich darüber auszutauschen. Wenn ihr dabei Hilfe braucht oder noch Fragen habt, meldet euch bitte einfach bei kleingruppen@zjp2.at.

 

  • Eine tägliche Kurzreflexion zum Tag auf Deutsch (whatsapp broadcast. Hier +436642149194 kann man sich anmelden. Einfach den Text „40 Tage“ eingeben)

 

  • Am Aschermittwoch gibt es während der Aschermittwochsmessen (15.30 und 20.15) eine Einführung in die Thematik.

 

  • Weitere geistliche Unterstützung. Ohne Voranmeldung wird von den Priestern im Zentrum ein Aussprache- Beicht- Gebetsdienst 1 Stunde vor jeder Messe an den Wochenenden angeboten. Außerdem findet an den Dienstagen in der Fastenzeit „Coffee&Confession“ statt – jeweils von 16-20 Uhr.

 

Think Big

 

Die nächsten 40 Tage können dein Leben verändern, aber auch unsere Gemeinde. Das ist zuerst die Sache Gottes. Deswegen wollen wir uns als Gemeinde und als Einzelne vom Aschermittwoch bis Sonntag intensiv vorbereiten, indem wir für die Früchte der nächsten 40 Tage beten bzw. auch fasten. Den Aschermittwoch und die Anbetung am kommenden Samstag wollen wir ganz besonders diesem Anliegen widmen. Aber auch die nächsten 24/7 vom 21.-28.2. und vom 17.-25.3. Erhoffen wir nicht zu wenig von Gottes Gnade. Ich möchte alle einladen, dass wir nicht zu kleinlich denken und zu kleinlich bitten. „Herr, ich höre deine Kunde, ich sehe Herr, was du früher getan hast. Lass es in diesen Jahren wieder geschehen, offenbare es in diesen Jahren!“ (Hab 3,2) Träume, die Gottes Träume und Gottes Größe entsprechen, starten mit Gebet.

 

Mit meinem priesterlichen Segen, God bless! P. George

 

More from P. George Elsbett

Nackt, berührt, geliebt – Gedanken zum Valentinstag

Berührungen zwischen Menschen gibt es viele. Warum ist die sexuelle so anders?...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.